So lösen Sie LAN und W-LAN Probleme – viele Probleme haben simple Ursachen. Internet ist aus den meisten Haushalten heute nicht mehr wegzudenken. Ob Schule oder Bankgeschäfte – Internet ist für viele Alltagsgeschäfte nötig. Der Durchschnittshaushalt verfügt jedoch selten über die nötigen Kenntnisse im Bereich Elektronik & Computer, um das Netzwerk optimal einzurichten. Sicherheit, Verbindungsstärke und Reichweite spielen eine große Rolle und sind Ursache vieler Probleme.

Verbindungsstörungen des Heimnetzwerkes beseitigen und Probleme lösen

Heimnetzwerke basieren auf Protokollen, die für die IP-Vergabe zuständig sind. Bis vor einiger Zeit waren das sogenannte IPv4-Protokolle. Mittlerweile gibt es IPv6. Diese sind zwar noch nicht aktiv, können aber dennoch für Probleme sorgen. Die neuen Protokolle senken die Geschwindigkeit der netzwerkinternen Geräte. Auf den gängigen PCs, Laptops und Ähnlichen lässt sich dieses Problem leicht beheben. Geräte, die mit Windows 7 oder Vista arbeiten, verfügen über das Netzwerk- und Freigabecenter. Mit folgenden Methoden ist es zu finden:

  • Start -> Suchen -> Netzwerk
  • Start -> rechte Leiste -> Systemsteuerung -> Netzwerk- und Freigabecenter
  • Desktop -> Computer -> links unten -> Netzwerk

Je nach Betriebssystem ist nun entweder der Button „Adaptereinstellungen“ oder „Netzwerkverbindungen verwalten“ zu betätigen. Mit einem Rechtsklick auf das Netzwerksymbol kann der User nun IPv6 deaktivieren. So lösen Sie LAN und W-LAN Probleme.

WLAN Probleme lösen und die Verbindung verbessern

Es gibt viele Faktoren, welche die drahtlose Verbindung stören. Der größte Verursacher von Verbindungsabbrüchen ist Wasser. Funknetze und Wasser teilen sich eine Frequenz. Dementsprechend sollten User mit Verbindungsabbrüchen den Standort des Routers kontrollieren. Befindet sich dieser in der Nähe einer Heizung oder eines anderen wasserführenden Objektes kann dies die Ursache sein. Auch Aquarien sind potenzielle Störenfriede. Befindet sich die Hardware in einem Raum mit Stahlbetonwänden, ist das Metall in der Wand eine weitere mögliche Störquelle. Auch Bluetoothgeräte nutzen die gleiche Frequenz und können die Verbindung beeinflussen. Sollte die Reichweite nicht ausreichend sein oder die Verbindung schwach, helfen Verstärker respektive Expander, die selbstständig mit dem Router kommunizieren.

Internetprobleme lösen und Internetzugriff herstellen

Auch wenn drahtlose Netzwerke andere Herausforderungen verursachen, als solche via Kabel, gibt es den Fall, dass der Internetzugriff auf beide Arten nicht zustande kommt. Die einfachste Möglichkeit ist, dass ein Virenschutzprogramm den Zugriff blockiert. Um dies festzustellen, reicht es, das Programm für ein paar Minuten zu deaktivieren. Das sollte der User nur kurz vornehmen, damit der Schutz nicht auf Dauer wegfällt. Falls die Internetverbindung nun zustande kommt, liegt wahrscheinlich ein Problem mit dem Schutzprogramm vor. Ob im Job oder für das Arbeiten zu Hause – die Fehlerquellen für Internetprobleme sind überall. Um schwerwiegende auszuschließen reichen einfachste Maßnahmen. So lösen Sie LAN und W-LAN Probleme.

Über den Autor

Dieser Blog beschäftigt sich mit Themen, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nur zu gut aus dem eigenen Arbeitsalltag im Office kennen. Die Kategorien umfassen dabei die moderne Büroausstattung ebenso wie die neuesten Entwicklungen bei Elektronik & Computer. Ohne eine moderne Telekommunikation ist das Arbeiten heutzutage nicht mehr vorstellbar und auch hier werden brandheiße Neuerscheinungen vorgestellt. Die Kategorie Bildung und Wissen beschäftigt sich mit der laufenden Qualifikation im Laufe des Arbeitslebens: Denn ohne Weiterbildung ist auch eine Karriere nicht möglich. Im Business Blog informieren sich Mitarbeiter über ihre Rechte, aber auch ihre Pflichten und belesen sich über neue Trends rund ums Office.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo