Die Weiterbildung im Betrieb ist für bestimmte Personen vorteilhaft. Im Beruf ist das beträchtliche Gebiet der betrieblichen Weiterbildung wesentlich für die Firmen und deren Angestellte. Der Bereich Bildung & Wissen ist nicht nur in der Lage, die Personen im Office zu fördern, sondern die Unternehmen produktiver zu gestalten. Für Beschäftigte ist die Weiterbildung im Betrieb bedeutungsvoll, damit sie mit ihren Fähigkeiten und angeeigneten Qualifikationen für viele Firmen infrage kommen. Sie sind daran interessiert, ihr Wissen zu erweitern, um auf dem Arbeitsmarkt einen geeigneten Job auszuwählen. Für Firmen hingegen ist es wichtig, die Beschäftigten weiterzubilden, denn die Technik und die Produktentwicklung schreiten zügig voran. Sonst sind die Unternehmen nur bedingt konkurrenzfähig.

Weiterbildung gehört nicht zu den beliebten Maßnahmen jedes Kleinbetriebs

Etwa 67 Prozent der österreichischen Betriebe bieten ihren Beschäftigten Maßnahmen an, um sich weiterzubilden. Knapp 34 Prozent der Angestellten nehmen an Weiterbildungskursen teil. Ihr jährliches Pensum beträgt durchschnittlich 27 Arbeitsstunden. Die Unternehmen investierten bisher 723 Millionen Euro in Weiterbildungsmaßnahmen. Knapp 60 Prozent der Kosten gebührten den Kursen. Zu erwähnen ist, dass es sich überwiegend um große Firmen handelt. Die kleineren Betriebe bilden einen geringeren Teil ihrer Beschäftigten aus. Dies ist besorgniserregend, weil Österreich eher über Kleinbetriebe verfügt. Dementsprechend ist der größte Anteil an Arbeitnehmern in kleineren Firmen beschäftigt.

Der Betrieb ist produktiver – sofern er weiterbildet

Die Weiterbildung im Betrieb konzentriert sich auf spezielle Zweige. Das Versicherungswesen ist ein Beispiel. In anderen Arbeitsgebieten wie

  • dem Gaststättengewerbe,
  • dem Fremdenverkehr und der
  • Textilindustrie bieten die Betriebe eingeschränkt diese Optionen.

Zeitlich und finanziell verspüren kleine Unternehmen mehr Druck. Das Verhältnis von Kosten und Nutzen ist für kleine Betriebe nicht immer lohnenswert. Sofern die Firmen eine gute Prognose erhalten, investieren sie auch mehr in Kurse. Laut einer Studie sind Unternehmen, die in Weiterbildungskurse investieren, im Schnitt vier Prozent effizienter. Die Kurse stärken in der Regel die Teamfähigkeit und fördern die individuellen Stärken. Dies wirkt sich positiv auf die Arbeit im Büro aus.

Maßnahmen, die letztendlich für die Firma und die Arbeitgeber vorteilhaft sind

Nicht nur die Unternehmen profitieren von der Weiterbildung im Betrieb. Die Beschäftigten erzielen in Firmen, die sie fördern, höhere Löhne. Dies gilt nicht nur für bestimmte Personengruppen, sondern für sämtliche Branchen. Gehälter stagnieren hingegen in Betrieben, die Angestellte in ihrem Job nicht weiterbilden. Der österreichische Gesetzgeber ist aufgrund der positiven Studie in Bezug auf die Weiterbildung im Beruf aufgefordert, die Betriebe in die Pflicht zu nehmen. Die Regierung könnte durch finanzielle Unterstützung Kleinbetriebe veranlassen, ihre Beschäftigten in ihrer Arbeit weiterzubilden.

Über den Autor

Dieser Blog beschäftigt sich mit Themen, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nur zu gut aus dem eigenen Arbeitsalltag im Office kennen. Die Kategorien umfassen dabei die moderne Büroausstattung ebenso wie die neuesten Entwicklungen bei Elektronik & Computer. Ohne eine moderne Telekommunikation ist das Arbeiten heutzutage nicht mehr vorstellbar und auch hier werden brandheiße Neuerscheinungen vorgestellt. Die Kategorie Bildung und Wissen beschäftigt sich mit der laufenden Qualifikation im Laufe des Arbeitslebens: Denn ohne Weiterbildung ist auch eine Karriere nicht möglich. Im Business Blog informieren sich Mitarbeiter über ihre Rechte, aber auch ihre Pflichten und belesen sich über neue Trends rund ums Office.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.